Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Nach zwei Tagen, die vollgepackt mit Sport waren, gab es heute Abend eine leckere und absolut gesunde Eiweißbombe. Gerade wenn man am Abend warm isst, sollte man wenigstens darauf achten, dass das Gericht eiweißreich ist. Der Körper kann Eiweiß in der Nacht besser verarbeiten, es sättigt außerdem und beugt die nächtliche Heißhungerattacken vor. Das ist aber ein Thema für sich, wo ihr in Kürze mehr darüber lesen könnt.

IMG_20160530_152108[1]Mild im Geschmack und Roh, super bekömmlich. Die Zuckerschote liefert viel Eiweiß und Vitamin A, obwohl sie relativ viele Kalorien hat. Darüber sehen wir heute mal darüber weg, weil es heute um Eiweiß geht 😉

Was hat so alles die Frühlingszwiebel zu bieten? Ne ganze Menge! Wie z.B. sekundäre Pflanzenstoffen, wo das Allicin dazu zählt, was im Mund und Verdauungstrakt entzündungshemmend und keimtötend wirkt. Heilende oder zumindest lindernde Effekte von Lauchzwiebeln ist: appetitanregend, verdauungsfördernd, harntreibend, blutzucker- und cholesterinsenkend sowie antioxidativ (zellschützend).

Der Chinakohl ist ein exotisches Allroundtalent mit vielen kulinarischen, gesundheitlichen und praktischen Vorzügen. Kaum Kalorien und fast kein Fett, ist er ein Genuss ohne Reue! Das Gemüse ist dafür reich an Vitamin C: 100 g bringen 25 mg, was ein viertel das Tagesbedarfs deckt. Dazu kommt Folsäure und Senfölen, die machen den Chinakohl besonders gut verdaulich und sorgen für den typischen Geschmack.

Mungobohnensprossen, sind kleinen würzige Keimlinge. Sie werten mit ihrem Reichtum an Vitaminen, hoch bioverfügbaren Mineralstoffen, lebendigen Enzymen und aktiven Antioxidantien jede Mahlzeit hervorragend auf.

Ingwer macht das Essen verträglicher, bringt den Magen auf Trab und gibt eine angenehme Schärfe ab. Ingwer ist gut für die Augen und wirkt entzündungshemmend.

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 Frühlingszwiebeln
  • Ingwer nach Geschmack
  • 100 g Zuckerschoten
  • 100 g Mungobohnensprossen
  • 8 Blätter Chinakohl
  • 1-2 Msp. Chillipulver
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Msp. Cayenne Pfeffer
  • 1/2 Msp. Koriander Pulver
  • 4 EL Sojasauce
  • 30 g Bambussprossen (aus dem Glas und schaut ob sie ohne Zucker, oder Zuckerzusatz eingelegt wurden, sonst lasst sie weg)

Gemüse waschen, die Mungobohnensprossen in einem Sieb abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe, den Chinakohl und die Zuckerschoten in feine Streifen schneiden. Legt euch etwas grünen Lauch für die Garnierung zur Seite.

Das Öl in einem Wok erhitzen und alles kurz anbraten, danach die Sojasauce dazugeben, gut durchmischen und bei geschlossenen Deckel ca. 10 min dünsten lassen.

Wenn Flüssigkeit fehlen sollte, gießt einfach etwas Wasser dazu. Somit brennt euch nichts an und es wird nicht noch fettiger. Nach 10 min. alles auf einem Teller anrichten und mit dem Lauch garnieren.

Wer mag kann Hühnchenstreifen dazu machen. Dann einfach vor dem Gemüse, das Hühnchen im Wok anbraten.

Lasst es euch schmecken!

Advertisements