Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Omega-3-Fettsäuren sorgen für ein gesünderes Herz und machen graue Zellen leistungsfähiger. Wo findet man überhaupt Omega-3-Fettsäuren? Am meisten findet man im Fisch. Veganer haben sehr gute Alternative und mit Rapsöl, Soja oder Lauch, diese liefern ebenso wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Heute gibt es bei mir eine Kombi aus allen Zutaten, was das Gericht zu einer waren GESUNDE FETTBOMBE macht und wo sich jede Kalorie lohnt (358 Kalorien pro Portion).

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Salatgurke (ca. 500 g)
  • 2 kleine Lauchzwiebeln
  • 250 g Lachsfilet (ohne Haut)
  • 1 EL Rapsöl
  • 125 ml Gemüsebrühe (ohne Hefe)
  • 125 ml Sojacreme
  • 4 Stiele Dill

Die Gurke schälen, halbieren und in ca. 1-1,5 cm breite Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln schälen und fein würfeln.

Den Lachs abspülen, abtupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Lachs hellbraun anbraten. Danach herausnehmen und warmhalten.

Die Zwiebelwürfel mit 1 EL Öl in der Pfanne kurz andünsten, Gurken dazugeben und 4 Minuten mitdünsten lassen. Danach die Brühe und Sojacreme dazugeben, kurz aufkochen lassen und bei kleiner Hitze 4 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Dill waschen, klein hacken und unterrühren. Legt euch etwas Dill für die Garnierung zur Seite.

Zum Schluss den warmen Lach darüberlegen und ganz kurz ziehen lassen. Vor dem servieren mit Dill bestreuen. Fertig!

Das ist ein Gericht perfekt für den Sommer und für alle Fälle. Zu einem ist es ein Low-Carb Gericht für den Abend und wer ein kohlenhydratreiches Mittagessen will, macht sich einfach Kartoffeln oder Reis dazu.

Lasst es euch schmecken und genießt das Leben!

Advertisements