Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

…heiße Schokolade.

Ab November leidet unser Gemüht ein wenig. Es ist dunkel, es regnet mehr als sonst und es wird kälter. Was hilft da am besten? Genau, Schokolade! Zwar kann sie die Welt nicht verändern, aber sie sorgt dafür, dass sie heller & freundlicher erscheint und unserm Herz besonders gut tut. Warum tut es dem Herzen so gut?

Kein zweites Mal hat die Natur eine solche Fülle der wertvollsten Nährstoffe auf einem so kleinen Raum zusammengedrängt wie gerade bei der Kakaobohne. -Alexander von Humboldt-

Dunkle Schokolade (70-90%) besitzt Flavanole, dass sind natürliche Pflanzenwirkstoffe die zur Familie der Flavonoide gehören. Es sind starke Antioxidantien, die eine positive Auswirkung auf die Herzgesundheit haben. Viele Hersteller entfernen die Flavanole, da diese verantwortlich sind, die Schokolade bitter zu machen und die Hersteller sind leider nicht verpflichtet, die Entfernung zu kennenzeichen. Es gibt aber eine wundervolle Möglichkeit, das unser Herzen, genügend Antioxidantien aus dem Kakao aufnehmen kann: selbst gemachte Trinkschokolade. Eine Möglichkeit wäre Bio-Bitterschokolade zu kaufen und diese in Mandel- oder Hafermich zu erhitzen und aufzulösen.

Eine andere und gerade zur Weihnachtszeit (als Geschenk) schöne Möglichkeit, Trinkschokolade aus Bio Rohkakao-Pulver selber herzustellen. Heute habe ich Euch zwei Varianten mitgebracht, die ordentlich einheizen, zu den Antioxidantien weitere gute Inhaltsstoffe besitzen und sich auch super zum Verschenken eignen.

Azteken-Schokolade mit Chili – Chili ist auch ein Herzensding und Gesundheitsbote, da er das schlechte Cholesterin (LDL) senken und somit einen Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen kann. Zu dem erhöht Chili die Körpertemperatur, was wiederum für eine Verbrennung des Körperfett sorgt.

Zutaten für ca. 100 g:

  • 100 g Bio Kakaopulver (Rohkost-Qualität)
  • eine Messerspitze Chiliflocken oder Pulver

Die Zutaten in einer Schüssel gut vermengen, in ein Glas (für 150 – 200 ml Fassungsvermögen) füllen und gut verschließen. Das Glas könnt Ihr natürlich noch hübsch beschriften.


Ingwer-Schoki – Ingwer soll laut dem Georgia College und State University (GCSU) besonders gut bei Muskelschmerzen nach intensiven Sport helfen. Ob roh oder gekocht, bis zu 25 % linderte er die Muskelschmerzen. Zudem wirkt Ingwer wärmend und entzündungshemmend, was in einer kalten Jahreszeit besonders gut tut und auch noch vor Erkältungen vorbeugen kann.

Kleiner Tipp: Bei Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit oder Fieber könnt Ihr eine heiße Ingwermilch zubereiten: Nehmt 200 ml (fettarme) heiße Milch und rührt je einen Teelöffel frisch geriebenen Ingwer und Honig hinein. Trinkt die Milch schluckweise. Wenn Ihr nun noch 1 TL Kakaopulver hinzu gebt, habt Ihr Gesundheit pur im Glas ☺ Achtung: Sie kann sehr scharf werden.

Zutaten für ca. 100 g Ingwer-Schoki:

    • 100 g Bio Kakaopulver (Rohkost-Qualität)
    • 1-2 EL (je nach Geschmack und schärfe) getrockneten Ingwer

Frischen Ingwer mit oder ohne Schale raspeln und an der Luft über Nacht trocknen lassen. Danach alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen, in ein Glas (für 150 – 200 ml Fassungsvermögen) füllen und gut verschließen. Das Glas könnt Ihr natürlich noch hübsch beschriften.

Statt Milch könnt Ihr auch Hafermilch verwenden. Die ist schon leicht süßlich, so spart Ihr den Zucker oder Honig und sie liefert Euch gleich noch ausreichend Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und ist perfekt für Veganer geeignet.

Vielleicht habt Ihr jetzt Lust bekomme, diese Idee nach zu machen und ein Glas „Gesundheit & Antioxidantien“ zu verschenken 😉 Es geht schnell und kommt gut an, egal ob bei Sportlern oder Kakao-Fans.

Viele Spaß beim nachmachen, selber trinken und verschenken

Eure Ivi

100% VEGAN

Glutenfrei

Laktosefrei

Advertisements