Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die heilige Hildegard war der Meinung, dass jedes Übel an der Wurzel gepackt werden muss. Sie beschreibt 35 krankmachende Konfliktpotentiale. Jeder dieser Laster oder Belastung können mit den dazugehörenden Kräften oder Tugenden ausgeglichen werden. Das einzige Mittel, all diese Laster auszuräumen ist das Fasten. Deshalb beginnt jede Hildegard-Kur mit einer Fastentherapie. Bei Hildegard gibt es drei Schwierigkeitsgrade:

  • Strenges Hildegard-Fasten – acht bis zehn Tage nichts essen, nur trinken nach Hildegard Subtilitätsprinzip
  • Dinkel-Reduktionskoste – in zweitägigem Wechsel normale Hildegard-Diät und Dinkelbrot mit Fencheltee
  • Leichte Fastenform –  Dinkel, Obst, Gemüse

Das Fasten nach Hildegard eignet sich für einen Fastenzeit von 8-10 Tagen. Diese Fastenmethode ist gut zu Hause und im Alltag umsetzbar und liefert zudem komplexe Kohlenhydrate.

Fasten nach Hildegard von Bingen setzt sich aus Entlastungs-, Fastentage und einer Aufbaukur zusammen. Wie genau ein Ablauf aussieht, stelle ich dir gern persönlich vor.

Wollt ihr mehr zum Thema Fasten erfahren, sendet mir eine Mail: ivisdresden@gmai.com

Advertisements