Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

…vom Bärlauch – und ich liebe Bärlauch! Ihr auch?

Von März bis Mai wächst er und die Germanen waren der Meinung, dass die Anwendung der Pflanze Bärenkräfte verleihen würde. Im alten Rom wurde er als Arzneipflanze verwendet und die heilende Wirkung, damit auch die Anwendung dieser Pflanze wurden dem Knoblauch vorgezogen, dessen Wirkung ähnlich war. Ein volkstümlicher Name ist Waldknoblauch, dieser Name deutet auf seine enge Verwandtschaft mit dem Knoblauch hin. Ich rede vom Bärlauch. Von seinen Inhaltsstoffen und der Wirkung bin ich völlig angetan und so gibt es heute ein  schnelles & leckeres Süppchen. Bevor es aber das Süppchen gibt, bekommt ihr eine kleine Warenkunde.

Im Frühjahr verwendet man die jungen Blätter des Bärlauchs, im Oktober dann auch die Zwiebel. Die Blätter roh und kleingeschnitten, oxidiert der schwefelhaltige Inhaltsstoff Alliin zum medizinisch wirksamen Allicin. Dieses Allicin ist ein natürliches Antibiotikum, das z.B. Pilze abtöten kann. Der Bärlauch hilft aber auch bei Verdauungsbeschwerden, bei Magen-Darm-Problemen, gegen Blähungen und heilt die Darmflora. Er regt den Appetit an, senkt den Cholesterinspiegel und reguliert den Fettstoffwechsel. Hilfreich für die Funktionen von Leber und Galle, regt die Harnbildung an, senkt den Blutdruck und schützt sogar gegen Arterienverkalkungen. Bärlauch wirkt entgiftend, so befreit er unseren Körper z.B. von Blei. Bärlauch hat einen fast zwanzigfach höheren Adenosingehalt, als der Knoblauch. Dieses Adenosin hat die positiven Eigenschaften der Vitamine A und C und des Mineralstoffes Selen zusammen in sich vereint.

·100% VEGAN ·LAKTOSEFREI ·HISTAMINFREI ·GLUTENFREI

So, nun schnell zur Köstlichkeit!

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 150 g BIO Bärlauch
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 EL Rapsöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Hafercreme
  • nach Geschmack 1 Priese Muskat

Den Bärlauch waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Die Schalotte abziehen, fein würfeln und in einem Topf mit heißem Öl glasig dünsten. Den Bärlauch (bis auf 2 EL für die Garnitur) zugeben, die Brühe angießen und kurz köcheln lassen. Mit einem Pürierstab pürieren, die Creme einrühren, noch einmal aufkochen lassen und mit Muskat abschmecken. Auf Suppenschälchen verteilen und mit den restlichen Bärlauchstreifen bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion: 171 kcal • 8g Fett • 21g KH • 4g Eiweiß • 0g Ballaststoffe

Advertisements